Ulmer Rollstuhlbasketballer planen die neue Saison

 
20.04.2020
 

Die aktuelle Situation zwingt auch die Ulmer Rollstuhlbasketballer dazu, zuhause zu bleiben. Die Saison in der 2. Liga konnte zwar noch zu Ende gebracht werden, doch der letzte Spieltag, ein Heimspieltag, in der Regionalliga fiel aus. Nun gibt es wie für jeden anderen Verein auch, seit Mitte März keine Möglichkeit zu trainieren. Die Gesundheit steht auch im Schatten des Münsters im Vordergrund!

 

Die aktuell freie Zeit wird an der Donau jedoch nicht ungenutzt gelassen. Die Verantwortlichen der Sabres basteln am neuen Kader, an den Trainingsmöglichkeiten zur Vorbereitung auf die neue Saison und an den Infrastrukturen innerhalb des Clubs.

 

Es ist jetzt auch klar, dass Christian Seidel und Dipen Sharma im kommenden Jahr nicht mehr das Ulmer Trikot tragen werden. „Wir bedanken uns bei den Beiden für ihren Einsatz und für ihre Zeit in Ulm! Sie haben es uns sehr einfach gemacht, den nächsten Schritt zu machen!“, so Manager Claus Lindenthal!

 

Die Mehrheit der Spieler aus dem letzten Jahr haben aber auch schon ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Mit Kapitän Dominik Bloching, Luca Holstein, Andre Penner, Svenja Erni und der zuletzt hinzugestoßene Tim Peisker, bleibt ein stabiles Gerüst auch für die kommende Saison!

 

„Wir werden natürlich wieder versuchen einen starken Kader auf Parkett zu bekommen. Wie dieser um die oben genannten Spielerinnen und Spieler aussehen wird, ist aber aktuell noch unklar!“, sagt Trainer Thorsten Schmid.

 

Dem allen Vorausgesetzt ist, dass der Club und seine Sponsoren, Partner und Förderer halbwegs gut aus dieser Krise herauskommen werden und die Zusammenarbeit fortsetzten können. Dafür wünschen wir allen Freunden des Ulmer Rollstuhlbasketballs das nötige Durchhaltevermögen und eine hoffentlich schnelle Beendigung des Shutdowns!

zurück
 
Ulmer SABRES I
Ulmer SABRES II
 
Unsere Unterstützer
 
Kontakt
 
  Harthauser Straße 99
89081 Ulm
info@ulmer-sabres.de